Einkaufswagen
Mein Konto

Rasenmähermesser schärfen

Wie schärft man ein Messer richtig?

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, wie Sie Ihrem stumpfen Mähmesser wieder neues leben einhauchen können. Sie können es zum Beispiel in eine Fachwerkstatt bei Ihnen in der Nähe bringen oder von unserem Messerschleifservice Gebrauch machen.

Sie können uns ganz einfach Ihr stumpfes Messer zusammen mit Ihren Rücksendedaten schicken. Für das Schleifen des Messers fallen 5,00 € an und für den Rückversand nochmals 4,90 €. Das Geld können Sie gleich Bar beilegen oder Sie geben uns zusammen mit Ihren Lieferdaten auch noch Ihre Bankverbindung an.

Messer selber schleifen

Natürlich können Sie Ihr altes Messer auch selber schleifen. Hierbei gibt es wiederum die verschiedensten Methoden. Allerdings müssen Sie beim Schleifen in Eigenleistung einige Sachen beachten.

Nicht jeder ist vielleicht besonders handwerklich begabt oder hat das benötigte Werkzeug. Außerdem müssen bereits beim Ausbau des Messers bestimmte Sicherheitsbedingungen beachten werden. Wie Sie dies alles richtig bewerkstelligen können und auf was es beim Selbermachen ankommt erfahren Sie in den nächsten Abschnitten.

Messerbalken ausbauen

Vorbereitungen

Zündkerzenstecker abzeiehn

Bevor man das Rasenmähermesser zum Schleifen ausbaut müssen einige Punkte zu Ihrer eigenen Sicherheit beachtet werden. Als Erstes muss man bei einem Benzinrasenmäher den Zündkerzenstecker abziehen bzw. bei einem Elektromäher dafür sorgen, dass der Netzstecker nicht eingesteckt ist. Bei einem Akkurasenmäher reicht es im Normalfall den Akku herauszunehmen. Mit diesen Sicherheitsvorkehrungen sorgen Sie dafür das der Motor nicht aus Versehen startet und Ihre Finger in Gefahr geraten.

Rasenmäher kippen

Als Nächstes müssen Sie Ihren Rasenmäher zur Seite kippen, damit Sie an das Mähmesser kommen. Bei einem Benzinrasenmäher ist es hierbei wichtig darauf zu achten, dass der Mäher so gekippt wird das der Luftfilter nach oben zeigt damit kein Benzin aus dem Tank laufen kann.

Tipp: Legen Sie dennoch ein Stück Karton unter, falls dennoch Treibstoff ausläuft.

Bevor Sie jetzt die Messerschraube öffnen empfiehlt es sich die Herstellerangaben genau durchzulesen und bei den folgenden Arbeiten stets Handschuhe zu tragen.

Werkzeug

Für den Ausbau werden meist folgende Werkzeuge benötigt:

Ratsche

Eine Ratsche mit passender Nuss oder alternativ ein Maulschlüssel zum Öffnen der Messerschraube. Sicherer als ein Maulschlüssel sind hier allerdings Ringschlüssel. Mit diesen rutscht man nicht so schnell ab und verletzt sich aus Versehen an der Klinge.

Imbus

Ein Inbusschlüssel findet sich auch in den meisten Kisten eines Hobbyhandwerkers. Bei Rasenmähermesser sind meistens die längeren Varianten sehr sinnvoll, da man hiermit eine bessere Hebelwirkung erzeugen kann.

Rohrzange

Zur Not geht auch eine Rohrzange, die sich in den meisten Haushalten finden lässt. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass man mit so einer Zange schnell den Schraubenkopf beschädigen kann.

Abziehstein Zusätzlich empfiehlt es sich eine Abziehstein zu benutzen, um die geschliffene Schnittkante des Messers nach dem schärfen zu entgraten.

Außerdem empfiehlt es sich noch einen Gummi- oder Schonhammer zur Hand zu haben. Mit diesem kann man das Mähmesser vorsichtig bearbeiten, wenn sich dieses nicht von der Nabe lösen möchte.

Ausbau

Messerschraube lösen

Jetzt sollten Sie alle notwendigen Schritte getroffen haben um endlich mit dem Ausbau beginnen zu können. Lösen Sie jetzt nach Angaben des Herstellers zuerst die Schraube mit dem passenden Werkzeug. In der Regel haben die verwendeten Schrauben ein Rechtsgewinde und müssen dementsprechend im Uhrzeigersinn gelöst werden. Manche Hersteller verbauen allerdings auch Schrauben mit Linksgewinde – werfen Sie deshalb vorab einen Blick in die Gebrauchsanweisung.

Holzkeil einlegen

Sollte sich eine festsitzende Schraube mal nicht lösen lassen hilft meist etwas Kriechöl. Dieses sprüht man auf das Gewinde und lässt es am besten über Nacht einwirken, um die volle Wirkung zu erzielen. Sollte sich die Schraube dennoch nicht lösen lassen hilft es vielleicht mit ein paar vorsichtigen Schlägen mit einem Gummihammer auf den Schraubenkopf nachzuhelfen.

Achtung: Sie dürfen hier aber auf keinen Fall zu fest hämmern, da sonst das Kurbelwellenlager oder die Messerkupplung Schaden nehmen können.

Sollte sich die Kurbelwelle beim Aufschrauben mitdrehen hilft es einen passenden Holzkeil so zwischen Gehäusewand und Messer zu klemmen, damit sich die Welle nicht mehr drehen kann.

Wenn Sie die Schraube nun gelöst haben, können Sie das Rasenmähermesser im Normalfall einfach von der Messernabe nehmen. Hierbei ist zu beachten das Sie eventuell vorhandene Unterlegscheiben so abnehmen und lagern, damit Sie nach dem Schärfen des Messers wieder in der passenden Reihenfolge aufgesetzt werden können.

Schärfmethoden

Die Messer eines Rasenmähers sind im Gegensatz zu Küchenmessern unempfindlicher und sollten nicht rasiermesserscharf geschliffen werden. Die Ausbesserung von Riefen und das Begradigen der Schnittfläche sowie die Wiederherstellung des passenden Schneidwinkels ist hier völlig ausreichend. Der verwendete Stahl eines Rasenmähermessers ist eher weich, um bei einem Aufprall eines Steins das splittern zu verhindern.

Aus diesem Grund kann der Mähbalken ohne Probleme von Hand geschliffen werden. Tiefe Kerben die durch Wurzeln oder Steine entstehen müssen auch nicht vollständig entfernt werden.

Schärfen per Hand

Um ein Rasenmähermesser selbst zu schärfen, benötigen Sie in jedem Fall einen Schraubstock. In diesem können Sie das Mähmesser fest einspannen und vermeiden dadurch Verletzungen. Außerdem lässt sich so am besten der Schleifwinkel einstellen.

Rasenmähermesser schleifen Feile

Für das Schärfen an sich empfehlen sich Handfeilen in verschiedenen Stärken. Mit diesen Feilen lässt sich ein Schliff präzise bewerkstelligen. Sollten Sie keine Übung beim Schleifen haben empfiehlt es sich besonders zu Handfeilen zu greifen, da hiermit kontrolliert und langsam gearbeitet werden. Fehler können hierbei einfacher behoben werden. Experten bearbeiten den Messerbalken nach dem ersten groben Schliff zusätzlich mit einer Schleiffeile, da diese ein genaueres Arbeiten ermöglicht.

Zum Abschluss empfiehlt sich für die perfekte Schärfe noch das Abziehen mit einem Abziehstein falls dieser in Ihrem Haushalt vorhanden ist.

Schärfen mit einer Maschine

Wer einen besonders verschlissenen Mähbalken hat oder sich die anstrengende Arbeit per Hand sparen möchte, kann natürlich auch auf ein Elektrowerkzeug zurückgreifen. Es gibt zum Beispiel verschiedene Schleifaufsätze für Multitool-Geräte. Diese erfordern allerdings etwas Übung. Zu empfehlen ist hier eine Nassschleifmaschine mit Einspannvorrichtung und einer Drehzahlregulierung.

Rasenmähermesser schärfen Flex

Weniger geeignet für das Schärfen von Mähmessern ist ein Winkelschleifer (eine Flex). Diese lassen sich nicht besonders gut führen. Des Weiteren ist der Materialabtrag sehr hoch, wodurch ein ungewolltest abrutschen wesentlich schlimmer ist als bei anderen Methoden. Durch die hohen Drehzahlen dieser Geräte wird die Messerklinge oft sehr heiß, läuft dunkel an und verliert dadurch an Elastizität.

Auch wird von trockenen zu schnell drehenden Schleifsteinen abgeraten, da diese ebenfalls eine starke Hitzeentwicklung bewirken.

Mähmesser schärfen!

Nach dem Ausbau des Messerbalkens sollten Sie dieses erst mal grob reinigen, damit die Schnittflächen gut zu sehen sind. Als Nächstes müssen Sie das Mähmesser waagerecht mit den Flügeln nach oben zeigend in den Schraubstock einspannen.

Achtung: Mähbalken dürfen nur von oben geschärft werden. Die Unterseite bleibt ungeschliffen.

Rasenmähermesser schleifen Feile

Es ist darauf zu achten das Sie beim Schleifen den vorgegebenen Winkel möglichst genau beibehalten. Mit einer groben Feile werden nun alte Grate, Kratzer und andere Beschädigungen entfernt und eine neue Schnittkante an der Messerseite erzeugt. Die Schnittkanten werden dann nochmals mit einer feineren Feile nachgearbeitet, um einen perfekten Schnitt zu erreichen.

Achten Sie besonders darauf das Sie auf beiden Seiten des Rasenmähbalkens ungefähr die gleiche Menge an Material abtragen. Es ist sehr wichtig, dass Ihr Messer nach dem Schleifen im Gleichgewicht ist.

Messer auswuchten mit Schraubenzieher

Dies können Sie ganz einfach zwischen den einzelnen Schleifschritten prüfen, indem Sie Ihren Mähbalken mit der Zentralbohrung auf einen Schraubendreher stecken oder an einen Nagel in der Wand hängen. Wichtig ist, dass sich das Messer hier frei bewegen kann.

Sollte sich das Mähmesser zu einer Seite neigen, müssen Sie auf dieser noch etwas Material entfernen. Natürlich gibt es auch für das Auswuchten und Schärfen spezielle Auswuchtgeräte. Dort wird das Messer auf einen Dorn gesteckt und von Magneten gehalten.

Messer auswuchten mit Auswuchtgerät

Ist Ihr Messer nach dem Schleifvorgang nicht auf beiden Seiten ausgeglichen, wird beim anschließenden Rasenmähen durch die hohen Drehzahlen eine Unwucht entstehen. Diese führt unter Umständen zu einer verstärkten Abnutzung des Kurbelwellenlagers.

Letzte Schritte und Einbau

Schnittkante Rasenmähermesser geschärft

An dieser Stelle sollten beide Schnittkanten Ihres Rasenmähbalkens wieder eine ordentlich scharfe Schnittkante haben und das gesamte Messer im Gleichgewicht sein. Im nächsten Schritt empfiehlt es sich die geschliffenen Flächen mit einem Schleifstein abzuziehen, um den entstandenen Grat an der Schneidkante zu entfernen.

Vor dem Einbau können Sie das Rasenmähermesser dann nochmals gründlich mit einer Drahtbürste oder ähnlichem vom restlichen Dreck und Rostflecken befreien. Anschließend ist das frisch geschliffene Messer wieder bereit zum Einbau.

Messernabe sauber

Hierbei ist darauf zu achten das sich keine Fremdkörper zwischen Messer und Messernabe befinden. Sollten Sie beim Ausbau irgendwelche Unterlegscheiben bei Seite gelegt haben ist jetzt der richtige Zeitpunkt diese wieder an der passenden Stelle einzusetzen. Sollten diese Scheiben beschädigt sein ist es ratsam diese auszutauschen.

Setzen Sie Ihre Rasenmähmesser wie vor dem Ausbau in den Mäher ein. Nun können Sie Ihren Rasenmäher wieder in die horizontale Position kippen. Denken Sie daran den Akku, das Stromkabel oder die Zündkerze wieder anzuschließen damit der erste Testlauf nach dem mähen erfolgen kann.

Ihr Mäher sollte nun wieder einsatzbereit und das Messer scharf genug, für eine weitere Gartensaison sein


zurückfaq
Rasen
Bankeinzug, MasterCard, Visa, American Express, PayPal, Nachnahme, Vorauskasse, Sofortüberweisung
Qualitätsmanagement
Informieren Sie uns, wenn Sie einen Fehler gefunden haben.